290 pixel image width
Diözesanrat Direkt

Fastenzeit 2021

 Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Digitale Premiere.

Knapp 100 Menschen nahmen an unserer ersten digitalen Vollversammlung teil. In einer sechsstündigen Videokonferenz wurde diskutiert, beraten und abgestimmt. Vor allem aber wurde zugehört. Johanna Beck, die sich im Betroffenenbeirat der Deutschen Bischofskonferenz engagiert, hielt einen eindrücklichen Impulsvortrag zur Aufarbeitung sexualisierter Gewalt, Intervention und Prävention im Erzbistum Berlin. Unsere Vorsitzende Karlies Abmeier betonte: „Die unabhängige transparente Aufarbeitung, bei der Betroffene partizipieren, duldet keinen Aufschub mehr und muss jetzt Priorität haben."
600 pixels wide image
190 pixel image width

Diözesanrat fordert sichere Kirche und bittet um Verzeihung.

In einem Aufruf bittet unsere Vollversammlung alle Betroffenen sexualisierter Gewalt in der katholischen Kirche um Verzeihung. Wir müssen eingestehen, dass auch nicht-geweihte Gläubige Mittäterinnen und Mittäter von klerikalem Missbrauch waren. Sie haben zur Vertuschung und Verdeckung beigetragen oder Betroffenen keinen Glauben geschenkt. Als Vertreterinnen und Vertreter der katholischen Laien wollen wir uns unserer eigenen Verantwortung stellen und daran mitarbeiten, dass den Betroffenen Gerechtigkeit widerfährt, soweit das überhaupt möglich ist.
Wir stellen zudem konkrete Forderungen zur Aufarbeitung, Intervention und Prävention im Erzbistum Berlin auf.
> Zur Pressemitteilung
> Zum Beschluss

290 pixel image width

Jubiläumsjahr feiern.

Im Jubiläumsjahr 2021 freut sich der Diözesanrat, dass jüdisches Leben nach der Shoah in Deutschland wieder aufblüht und verpflichtet sich zum eigenen Engagement gegen Antisemitismus.
> Zum Beschluss
290 pixel image width

Treibhausneutralität gefordert.

Die Bewahrung der Schöpfung duldet keinen Aufschub. Der Diözesanrat fordert: Bis spätestens 2040 muss im Erzbistum Berlin Treibhausneutralität erreicht werden.
> Zum Beschluss
190 pixel image width

Lebensperpektive ermöglichen.

Der Diözesanrat hat in diesem Jahr den Drei-Königs-Preis an das „Forum Asyl mit St. Christophorus“ in Berlin-Neukölln verliehen. Damit danken wir nicht nur für das herausragende Engagement, sondern beziehen auch klar Stellung für viele Menschen, deren Existenz und Lebensperspektive von Dublin-III-Abkommen, Drittstaaten- und Abschieberegelungen bedroht sind.
> Zum Videobericht
190 pixel image width

"Denkt um. Ändert euer Leben."

Mit diesen Worten eröffnet Ute Rosenbach, Mitglied in unserer Vollversammlung, die diesjährige Klimafasten-Aktion im Erzbistum Berlin. Impressionen vom Auftaktgottesdienst in Herz Jesu (Berlin-Zehlendorf) mit einer Ansprache der Klimaaktivistin Sara Holle gibt's in unserem Videobericht.
> Zum Video
190 pixel image width

Ostern unter Pandemiebedingungen.

Wir müssen uns auf ein weiteres Osterfest unter Pandemiebedingungen einstellen. Sollten Sie kostenfreie FFP2-Masken für Ihre Gemeinde oder Ihren Verband benötigen, schreiben Sie sehr gern eine E-Mail an unsere Geschäftsstelle (10 oder 20 Stück). Beeindruckend ist inzwischen der Umfang der Materialsammlung zu geistlichen Angeboten und Materialien auf der Webseite des Erzbistums, das Stöbern lohnt sich!
> Zur Corona-Webseite des Erzbistums
190 pixel image width

„Die Kirche ist berufen, Menschen zu segnen.“

Mal wieder sorgt ein Brief aus Rom für Zündstoff und die Kommentare - auch von Bischöfen - könnten nicht unterschiedlicher ausfallen. Wir erinnern gern an einen Beschluss der ZdK-Vollversammlung vom November 2019: "Die Kirche ist berufen, Menschen zu segnen, nicht sie zu verfluchen. Der Segen kommt nicht aus ihr selbst, sondern von Gott..."
> Zum ZdK-Beschluss
190 pixel image width

Auf dem Weg zum ÖKT.

Der Ökumenische Kirchentag im Mai 2021 findet statt. Auch wenn wir uns dafür nicht auf den Weg nach Frankfurt am Main machen dürfen. Wir sind eingeladen: digital und dezentral. Ein Infobrief des evangelischen Landessausschusses fasst alle aktuellen Informationen zusammen.
> Zum Infobrief
290 pixel image width

Geben gibt.

Wir laden Sie zu einem Perspektivwechsel ein: Es muss in der vorösterlichen Bußzeit nicht allein darum gehen, auf etwas zu verzichten, sondern wir können unseren Blick auf ein solidarisches Miteinander weiten, auf gerechtes und barmherziges Handeln.
> Zum Projekt des Erzbistums

Diözesanrat der Katholiken im Erzbistum Berlin
Niederwallstraße 8-9
10117 Berlin
Deutschland

030 32684 206
dioezesanrat@erzbistumberlin.de

 

 

Wenn Sie diese E-Mail (an: marcel.hoyer@erzbistumberlin.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.